Langjähriger und zufriedener Kunde von

CapTrader - 900x90

Unterstütze die Website

Wen ihr wählen solltet

Die Wahlen in Deutschland stehen vor der Tür.

Laut Umfragen sind immer noch sehr viele Wahlberechtigte unentschlossen, welcher Partei sie ihre Stimme geben sollten.

Bei mir selber steht dies bereits seit mehreren Wochen fest.

Doch warum wissen so viele nicht, wen sie wählen sollen?

Ich denke, es liegt stark mit daran, das niemand sich die Mühe macht, die Wahlprogramme zu lesen.

Natürlich muss man auch dazu sagen, das man nicht von jeder Partei die Programme lesen kann. Diese sind teilweise doch recht brachial.

Ich möchte euch deshalb kurz zeigen, wie ich vorgegangen bin. Vielleicht hilft das den unentschlossenen doch noch eine Partei zu finden, welche zu ihnen passt.

 

Kenne deine No Go’s

Für mich gibt es gewisse politische No Go’s.

Dies sind einfach Forderungen, welche bei mir direkt dazu führen, das ich eine Partei gar nicht erst in Betracht ziehe.

Ich selbst bin ein bekennender Europäer. Die EU, in der Konsequenz vielleicht auch irgendwann die USE (United States of Europe) ist für mich die Zukunft.

Leider ist diese für viele Leute weit weg und die Vorteile sind nicht gleich ersichtlich. Dabei kann niemand beschreiten, das es sie gibt.

Für mich ist der Handel, die offenen Grenzen und die Reisefreiheit eine der Größten Vorteile der EU.

Obwohl ich sagen muss, das die EU sich nicht verstecken muss und ruhig etwas mehr Stärke und Rückgrat zeigen könnte. Immerhin, betrachtet man die EU als Einheit, sind wir die größte Volkswirtschaft. VOR den Amerikanern.

Es ist also wenig verwunderlich, das Parteien, wie die AfD, welche gegen die EU sind, bei mir direkt rausfallen.

 

Was interessiert dich persönlich?

So, nun fielen alle EU kritischen Parteien bei mir erstmal raus.

Da Deutschland aber allgemein recht EU freundlich ist, blieben noch einige andere Parteien.

Ok, es gibt Parteien bei mir, welche kategorisch rausfallen. Die Grünen, Die Linke, NPD…

Die Frage ist, was bewegt mich? Was ist für mich von fundamentalem Interesse?

Für den einen ist es die Flüchtlingspolitik, für den anderen die Schulbildung, für mich die Steuerpolitik und die Rente.

Also sah ich mir an, was die Parteien hier so zu bieten hatten.

Reichensteuer? Wird etwas gegen die kalte Progression gemacht? Was ist mit der Abgeltungssteuer etc…

 

Nachdem ich mir dies angesehen hatte, gab es für mich nur eine Partei, welche zu meinen Vorstellungen passte.

Sicher hat auch die Partei Ziele definiert, die ich nicht komplett unterstütze. Aber sie hatte keine No Go’s, hat etwas zusammengestellt was mich bewegt.. mit dem Rest der Parteiziele kann ich leben.

Wie im Handel an der Börse, hat auch in der Politik jede Partei ihre Vor- und Nachteile.

Entscheiden müsst ihr.

 

Es ist auch nicht so wichtig, ob letztendlich eure Partei ins Parlament kommt, ob sie die Regierung mitbildet.

Wichtig ist, das ihr wählen wart und später nicht, wie Millionen andere, euch über irgendwas aufregt was passiert und dabei nicht mal die paar Meter zur nächsten Wahlkabine laufen konntet.

Mit eurer Stimme unterstützt ihr eure Partei! Ja, die einzelne Stimme hat wenig Gewicht. Aber umso mehr Leute so denken, umso weniger wird sich ändern, da immer mehr Stimmen fehlen werden.

 

Also, nutzt die letzten Tage, macht euch Gedanken was No Go’s für euch sind und was euch wichtig ist.

 

Und geht am Sonntag wählen

 

Seht die Demokratie nicht als Selbstverständlich an oder als Selbstläufer. Denkt nicht, das sich Nichtwählen lohnt oder das es euch weiterbringt. Die Parteien sind auf eure Stimme angewiesen.

 

Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen

Georg Bernard Shaw

 

Hier noch ein Link, welcher euch zu den Wahlprogrammen der größeren Parteien führt:

Alle Wahl­programme für die Bundestags­wahl 2017

(Visited 232 times, 1 visits today)
auxmoney - Geldanlage mit hoher Rendite

Kommentare (1)

  1. Ich weiß schon wen ich wähle 🙂

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*