Langjähriger und zufriedener Kunde von

CapTrader - 900x90

Mein Auto, mein Haus, meine Yacht… Mein Geld?

konsumschulden

Heute widme ich mich dem schönen Thema Konsumschulden und die Auswirkungen derer auf euch und eurer finanziellen Freiheiten.

In dem seit Jahren anhaltenden Niedrigzinsumfeld kommt es mir so vor, als wäre es zur Mode geworden, sich mit Konsumschulden zu überhäufen. Die Angebote sind ja auch vielfältig und verlockend.

Fernseher, die neue Konsole, der Kaffeevollautomat, alles für eine 0%-Finanzierung. Selbst einige Automarken bieten eine 0%-Finanzierung an und man fragt sich doch, was soll man denn da verkehrt machen?

Auch wird bei Immobilien der Zins gefeiert. So günstig konnte man noch nie Finanzierungen abschließen. Irgendwie kommt es mir auch so vor, als würden die Leute glauben, das es ab nun immer so bleiben wird.

Man fragt sich nicht mehr, kann ich mir das wirklich leisten, ist es momentan wirklich sinnvoll? Es wird nur noch gefragt, kann ich mir die Rate leisten? Und auch die Banken geben recht freizügig das Geld aus der Hand, da diese ja sonst Strafzinsen bei der EZB zahlen müssten.

Was für Auswirkungen dies auf euch hat, möchte ich euch mal näher erklären.

 

Finanzierungen… die Krankheit des Mittelstandes

Kennt ihr die Aussage, die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer und so weiter und sofort? Die Leute haben immer weniger in der Tasche blablabla.

Komischerweise hält das unseren Mittelstand nicht davor ab, fleißig so zu tun, als hätte man Geld.

Heute wird alles finanziert. Das Auto alle paar Jahre, der Fernseher, selbst der Urlaub. Warum? Bei einem Auto kann ich es, durch die hohen Anschaffungskosten, noch verstehen. (auch wenn ich nicht verstehen kann, weshalb es immer unbedingt ein neuer Passat für 40.000€ sein muss, wenn ich für 25.000€ den gleichen Passat bekomme, nur das dieser gebraucht ist)

Meine Ansicht ist ganz einfach. Alles was ich finanzieren muss, kann ich mir nicht leisten!

Wenn ich einen Fernseher für 1.500€ finanziere oder meinen Urlaub für 2.000€ läuft was schief. Dann muss ich halt momentan darauf verzichten. Selbst eine 0%-Finanzierung ist idiotisch. Darauf komme ich aber noch zu sprechen.

Man will heutzutage alles haben. Es wird nicht mehr gefragt, ob man sich das wirklich leisten kann, es wird nur noch geschaut, ob man die Raten bedienen kann.

Gerade bei McDonalds ist das schön zu beobachten. Sicher kennt ihr das auch. Die Burschen, welche da stehen und quatschen und dabei ihren nagelneuen Audi streicheln. Komischerweise sehe ich die nie etwas essen? Kein Geld mehr dafür. Kann man ja noch nicht finanzieren.

Spaß bei Seite. Die meisten Audis sind finanziert und nicht selten gehen die Burschen nur für das Auto arbeiten. Recht witzig fand ich eine persönliche Begegnung mit einem jungen Mann. Dieser arbeitet für den Mindestlohn. Dies hielt ihn aber nicht davon ab, einen neuen Audi A3 sich zu leisten. Ich dachte mir meinen Teil dazu. Was mich innerlich leicht aufregte war dann aber, als er anfing sich zu beschweren, das das Geld nicht ausreicht. Tja, dachte ich mir. Hättest mal den Audi weggelassen.

Ich hoffe ihr versteht, worauf ich hinaus will. Man hört die Leute Tagein, Tagaus sich beschweren, das am Ende des Monats nichts mehr vom Geld übrig ist. Das sie keine Rücklagen tätigen können. Könnte ich auch nicht, wenn ich parallel zig Raten bedienen müsste.

 

Warum ihr euch selber arm finanziert

Das ist kein Witz. Genau das machen jeden Tag hunderttausende Menschen in Deutschland. Sie finanzieren sich über Konsumschulden arm. Alles muss finanziert werden. Schnell hat man eine Finanzierung für 300€ wegen dem Auto laufen. Nochmal 40€ für den Kaffeevollautomaten. Ein neuer Fernseher musste auch mal ran, wieder 50€. Ach schreck, Waschmaschine ist kaputt gegangen. Kein Problem, wird finanziert. Wieder 20€ monatlich weg.

Kennt ihr das? Ich hoffe nicht.

Genauso schafft man es, sich arm zu finanzieren. Die eigentlich freien Mittel des Monats werden durch die Raten der Finanzierungen gefressen. Somit fällt es schwer, zu sparen und plötzlich sind 1.000€ viel Geld. (was kann man sich schon von 1.000€ kaufen?)

Dadurch kann es passieren, das durch unvorhergesehene Ereignisse, wie eine kaputte Waschmaschine oder eine nötige Reparatur am Auto, man sich bereits finanziell bedroht fühlt.

Gleichzeitig aber müssen bestimmte Dinge jedes Jahr sein, oder? Zweimal im Jahr in den Urlaub fahren muss schon sein. Man will ja dem Alltagsstress entkommen und die finanziellen Sorgen loswerden. Dabei wird dann auch der Urlaub finanziert oder aus dem hart angesparten Geld bezahlt. Das könnt ihr gerne machen, aber bitte nicht, wenn ihr am Ende des Jahres nicht mehr Geld besitzt, als am Anfang.

So habe ich beispielsweise das einfache Ziel, jährlich mein Kapital um mindestens 5.000€ zu erhöhen. Durch meine Umstrukturierungen bei meinen Finanzen und durch meine Erträge an der Börse, bin ich weit drüber hinaus.

Ebenso ist es bei mir Pflicht, das ich immer 5.000€ auf der hohen Kante rumliegen habe. Diese sind für Reparaturen und unvorhergesehenes gedacht. Somit ist sichergestellt, das ich so schnell nicht in eine finanzielle Bedrohungslage komme.

 

Kredit her Tasche leer

Betrachten wir mal die Auswirkungen auf euren finanziellen Spielraum dabei. Mit jedem Kredit, jeder Finanzierung egal welcher Art, beschneidet ihr euch selber bei eurem finanziellen Spielraum.

Dadurch das alles über Konsumschulden sofort gekauft werden muss, schmälert ihr euren Lohn an euch selber! Was bringt es euch, wenn ihr euch ein neues Auto gekauft habt? Ihr steht vielleicht mal zwei Wochen im Mittelpunkt, bis jeder euer neues Schmuckstück gesehen hat. Und danach?

Danach zahlt ihr sechs oder sieben Jahre daran ab.

Gehen wir mal davon aus, ihr habt 2.000€ Netto zur Verfügung.

    • 700 € Miete + Nebenkosten

  • 300 € Verpflegung

 

  • 150 € Spritkosten

 

  • 400 € Kreditrate für euer Auto

 

  • 200 € Versicherungen

 

= 250 € die ihr noch für euch selber habt!

Mehr nicht. Diese 250 € gehen dann natürlich auch schnell drauf. Da geht man mal essen, man geht feiern und und und. Um uns dennoch noch mehr leisten zu können, wie einen neuen Fernseher, wird dieser eben auch noch finanziert. Wieder 50€ im Monat weg.

Alleine wenn man die Rate für das Auto weglässt, hättet ihr 650 € frei zur Verfügung. Monat für Monat. Anstelle nur in der Lage zu sein nur 3.000 € im Jahr zu sparen, könnt ihr plötzlich 7.800 € im Jahr sparen.

Ich weiß natürlich das hier ist nur eine geschossene Rechnung. Aber ich denke sie verdeutlicht das Problem. Noch schöner wird es, wenn wir davon ausgehen, das ihr euer gespartes gewinnbringend anlegt.

Was passiert, wenn wir einmal die 3.000 € und einmal die 7.800 €jedes Jahr anlegen würden und eine Rendite von 6% bekommen würden?

Jahr

Einzahlung Anfang
 des Jahres

Gesamtkapital
Anfang des Jahres

Gewinn bei 5%
 Rendite

Kapital Ende
 des Jahres

1

3.000,00 €

3.000,00 €

150,00 €

3.150,00 €

2

3.000,00 €

6.150,00 €

307,50 €

6.457,50 €

3

3.000,00 €

9.457,50 €

472,88 €

9.930,38 €

4

3.000,00 €

12.930,38 €

646,52 €

13.576,89 €

5

3.000,00 €

16.576,89 €

828,84 €

17.405,74 €

6

3.000,00 €

20.405,74 €

1.020,29 €

21.426,03 €

7

3.000,00 €

24.426,03 €

1.221,30 €

25.647,33 €

8

3.000,00 €

28.647,33 €

1.432,37 €

30.079,69 €

9

3.000,00 €

33.079,69 €

1.653,98 €

34.733,68 €

10

3.000,00 €

37.733,68 €

1.886,68 €

39.620,36 €

 

Über die Jahre hätten wir hier einen Gewinn durch die Rendite von insgesamt 9.620,36€ gemacht.

 

Was wäre, wenn wir uns nicht das neue Auto gekauft hätten?

Jahr

Einzahlung Anfang
 des Jahres

Gesamtkapital
Anfang des Jahres

Gewinn bei 5%
 Rendite

Kapital Ende
 des Jahres

1

7.800,00 €

7.800,00 €

390,00 €

8.190,00 €

2

7.800,00 €

15.990,00 €

799,50 €

16.789,50 €

3

7.800,00 €

24.589,50 €

1.229,48 €

25.818,98 €

4

7.800,00 €

33.618,98 €

1.680,95 €

35.299,92 €

5

7.800,00 €

43.099,92 €

2.155,00 €

45.254,92 €

6

7.800,00 €

53.054,92 €

2.652,75 €

55.707,67 €

7

7.800,00 €

63.507,67 €

3.175,38 €

66.683,05 €

8

7.800,00 €

74.483,05 €

3.724,15 €

78.207,20 €

9

7.800,00 €

86.007,20 €

4.300,36 €

90.307,56 €

10

7.800,00 €

98.107,56 €

4.905,38 €

103.012,94 €

 

Hier hätten wir Gewinne von 25.012,94€ gemacht… Nicht schlecht oder?

Auch wenn ich hier Steuern und so weglasse, sollte uns das stark zu denken geben, ob wir unser Geld nicht lieber sammeln und investieren sollten, anstelle es für Konsumschulden aus dem Fenster zu schmeißen. Der Gewinn wäre fast so viel, wie wir im obigen Beispiel an Gesamtkapital geschafft hätten, zusammen zu bekommen.

Meine Empfehlung an alle. Fangt an eure Konsumschulden abzubauen und euch in Verzicht zu üben. Warum braucht man zwingend einen neuen Fernseher, wenn der alte noch einwandfrei funktioniert?

Denn wer ist denn wirklich wohlhabend? Derjenige, welcher sich über Konsumschulden alles kauft aber bei unvorhergesehenen Dingen sofort in Probleme kommt, oder derjenige, der von allem maximal das Vorgängermodell kauft, dafür Bar, und sich keine Sorgen machen braucht wenn mal außerplanmäßig etwas kaputt geht?
Ich selber sehen jeder Finanzierung, jeden Kredit, welcher wegen Konsum aufgenommen wird, sehr kritisch. Denn selbst wenn diese Zinsfrei sind, schränken sie mich in meiner finanziellen Spielraum ein. Auch bin ich der einfachen Meinung, wenn ich es mir nicht Bar, ohne jegliche Finanzierung leisten kann, ist es einfach zu teuer für mich. Fertig! Überlegt immer zweimal, ob ihr euch etwas kaufen müsst und ob es zwingend das neue Topmodell sein muss oder ob es das Vorgängermodell nicht auch tut.

Ich bin Reich gewesen und ich bin Arm gewesen: Reich ist besser

Sophie Tucker

(Visited 401 times, 1 visits today)
auxmoney - Geldanlage mit hoher Rendite

Kommentare (3)

  1. Hi
    Gesamt betrachtet super Text. Nur als Verkaufsleiter bei einem Autohaus. Habe ich natürlich eine differenzierte Ansicht zum Autokauf. Stichwort: was ich finanziere kann ich mir nicht leisten. Muss ich Obdachlos werden weil ich mir kein Haus bar kaufen kann? Nein ich miete es (zahle für die Nutzung) so ist es beim Auto auch. Nur da heißt es Leasing. Finanzierung ist tatsächlich kritischer zu sehen da der Kunde grundsätzlich das Vermarktungsrisiko trägt (was Verkäufer so nie sagen würden). Bei mir ist noch mal mehr tricky. Ich versteuer einen Dienstwagen. Ist unterm Strich auch nichts anderes als eine Finanzrate (die das Finanzamt nimmt).
    Weitere Auswirkungen erspare ich jetzt.
    Toller Blog weiter so, aber das musste ich los werden 😉

    Antworten
    • Hey danke für deinen Kommentar und deiner Sichtweise. Natürlich muss man immer etwas differenzieren. Für mich selber ist halt ein möglichst hoher monatlicher freier Cashflow sehr wichtig.

      Antworten
      • Du gibst hier natürlich für viele wertvolle Tipps oder regst sie zum nachdenken an. Das finde ich gut. Mein cash flow liegt auch zw 300-1.000€ p M. dafür halte ich weniger Liquidität da ich ich immer 1.000€ über habe und es dann daraus bezahle (daher 300 bis).
        Freue mich auf weitere Artikel von dir.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*